Navigation
Sponsoren
Saisonheft
Finde uns auf Facebook
TVL wird unterstützt von

männl. A-Jugend

mJA: BOL-Quali ohne Niederlage geschafft

Unsere männliche A-Jugend hat am vergangenen Sonntag die Qualifikation zur BOL-Runde 2016/19 ohne Niederlage geschafft. Die Jungs blieben, gegen die JSG Bauschheim/Rüsselsheim/Königstätten (24:13), die SKG Roßdorf (12:30), TV Groß-Rohrheim (23:18) und den HC VfL Heppenheim (25:15) in den Spielen mit jeweils 30 Minuten Spielzeit, ungeschlagen. Sie konnten ungefährdet den Turniersieg mit 8:0 Punkten und 102:58 Toren erspielen.

In den Spielen hatte nur der TV Groß-Rohrheim phasenweise mithalten können. Mit zwei wahren Konterfestivals wurden zum Turnierbeginn die beiden Teams aus dem Norden des Bezirks deutlich geschlagen, ehe unsere Jungs gegen Groß-Rohrheim etwas nachließen, gegen Heppenheim aber wieder voll auf der Höhe wahren. 

Nahezu alle Teams hatten mit unserer Defensiv, gespielt wurden neben der Standard-6:0-Deckung, phasenweise eine 4:2, eine 5:1 und eine 3:2:1-Trap-Deckung,  groß Problem, was sich in erfolgreichen Gegenstößen und der 2. Welle bemerkbar machte. Auch im gebundenen Angriff spielten unsere Jungs sehr aggressiv und erfolgreich.

“Schade”, so Trainer Thorsten Jakob, “dass wir diese Leistung nicht beim OL-Qualiturnier abrufen konnten. Aber so wird in der anstehenden BOL-Runde, wenn auch noch unserer verletzten Spieler wieder zurückkehren, am TV Lampertheim kein Weg vorbei führen.” 

 

Es spielten: Jonas Hofmann, Sven Hartenburg und Marc Schäfer im Tor, Justus Fröhlich, Wim Größler, Daniel Frei, Tim Schuster, Tim Pfendler, Robin Kettler, Nicolas Kern, Alex Kühr, Sören Fetsch, Tobias Hedderich, Lars-Hendrik Krämer und Nikolas Venske. 

Sportlerehrung der Stadt Lampertheim

Am Freitag, den 20.04.2018, waren unsere Jugendhandballer der Jahrgänge 1999 – 2001 zur Sportlerehrung der Stadt Lampertheim eingeladen.

Unsere Jungs mit der Spargelkönigin, Hans Schlatter und Fritz Röhrenbeck bei der Ehrung (Bild: Robert Hörner)

 

Tim Pfendler beim Interview (Bild: Robert Hörner)

Unsere Jungs wurden für die verlustpunktfreie BOL-Meisterschaft der Saison 2016/17 und die Qualifikation zur hessischen Oberliga der Saison 2017/18 als Vertreter des TV Lampertheim geehrt.

Folgende Spieler waren geladen: Jonas Bielmeier, Yannik Bischer, Sören Fetsch, Daniel Frei, Philipp Freudenberger, Justus Fröhlich, Wim Größler, Sven Hartenburg, Sebastian und Tobias Hedderich, Ralf Hönninger, Jannik Jung, Nicolas Kern, Robin Kettler, Ian Knisley, Lars-Hendrik Krämer, Nils Krautwurst, Alex Kühr, Kai Lillinger, Moritz Müller, Tim Pfendler, Marc Schäfer, Tim Schuster, Nicolas Thamm Cansin Ulusoy und Nikolas Venske.

mJA: BOL-Qualiturnier auch in Lampertheim

Nach der verpassten OL-Qualifikation muss unsere männliche A-Jugend sich nun für die BOL qualifizieren. Sonntag, den 06.05.2018 ist unsere Abteilung erneut Ausrichter des entsprechenden Qualifikationsturniers.

Teilnehmende Mannschaften:

  • SKG Rossdorf
  • JSG Bauscheim/Rüsselsheim/Königstetten
  • TV  Groß-Rohrheim
  • HC VfL Heppenheim
  • TV Lampertheim

Das erste Spiel unserer Jungs gegen die JSG Bauschheim/Rüsselsheim/Königstetten wird um 11.00 Uhr in der Jahnhalle angepfiffen. Unsere Jungs würden sich wieder über eben so rege Unterstützung wie beim letzten Turnier freuen. Für das leibliche Wohl ist wie immer bestens gesorgt.

 

MJA: Turnierziel “Oberliga-Quali” nicht erreicht

Neuzugang Jonas Hofmann zeigte im Tor ein gute Leistung (Bild: H.Kern)

Unsere männliche A-Jugend verpasst in diesem Jahr die Teilnahme an der hessenweiten OL-Qualifikation. Im, in der Jahnhalle ausgerichteten Turnier, standen nach zwei Niederlagen (13:15 gegen Griesheim und 9:14 gegen Fürth/Krumbach) sowie zwei Siegen (18:17 gegen langen und 19:10 gegen Bauschheim/Rüsselsheim/Königestetten) der TuS Griesheim als Sieger und Qualifikationsteilnehmer fest.

Waren unsere Jungs in der ersten Partie gegen Langen noch auf der Höhe, spielten einen schnellen Ball nach vorne und überzeugten auch kämpferisch, machte sich im zweiten (vorentscheidenden) Spiel gegen Griesheim schon der Kräfteverschleiß (Jannik Jung, Ian Knisley und Nikolas Venske fehlten verletzungsbedingt) bemerkbar. Nach der Niederlage gegen Griesheim und deren darauffolgenden Sieg gegen Langen, war für uns nichts mehr in Richtung Turniersieg zu holen. Entsprechend sang auch die Kampfbereitschaft und Motivation im Team, so dass nach einem deutlichen Sieg gegen die dreier JSG auch noch eine Niederlage gegen die sehr stark aufspielenden HSG Fürth/Krumbach auf dem Spielplan stand.

Unser Glückwunsch geht an den Turniersieger vom TuS Griesheim, die nun ihr Glück in der weiterführenden Oberliga-Qualifikation versuchen dürfen. Bleibt zu hoffen, dass das Team die OL-Qualifikation schafft und wie unsere Jungs im letzten Jahr, die Farben des Bezirks Darmstadt in der Oberliga vertreten darf.

Unser Dank geht an die zeitweise weit über weit mehr als 150 Zuschauer in der Jahnhalle, die viele umkämpfte, spannende und technisch gute Handballspiele sahen und ihren Besuch in der Jahnhalle sicher nicht bereuten.

Nach dem Turnier ist nun vor dem Turnier. Am Sonntag, den 06.06.2018 findet nun das nächste Qualifikationsturnier für die Bezirksoberliga statt. Auch dieses Turnier werden wir in der Jahnhalle ausrichten. Gästeteams sind die SKG Roßdorf, der HC VfL Heppenheim, der TV Groß-Rohrheim und erneut die JSG Bauschheim/Rüsselsheim/Königstätten. Die Veranstaltung startet um 11.00 Uhr gleich mit der ersten Partie unserer Jungs.

Beim Turnier vom Samstag kamen zum Einsatz: Marc Schäfer, Jonas Hofmann, Sven Hartenburg, Justus Fröhlich, Wim Größler, Daniel Frei, Tim Pfendler, Nicolas Kern, Robin Kettler, Alex Kühr, Sören Fetsch, Moritz Müller, Tobias Hedderich, Tim Schuster und Lars-Hendrik Krämer.

mJA: OL-Qualifikationsturnier in der Jahnhalle

Nach der Runde ist vor der Runde ….

Nachdem unsere männliche A-Jugend Mitte März die Runde in der hessischen Oberliga beendet hat, startete das Team direkt in die Vorbereitung auf das Vorqualifikationsturnier des Handballbezirks zur hessischen Oberliga.

Das Turnier findet am kommenden Samstag, ab 13.00 Uhr in unserer Jahnhalle statt.

Teilnehmende Teams:

  • JSG Bauschheim/Rüsselsheim/Königstetten
  • TuS Griesheim
  • HSG Langen
  • HSG Fürth/Krumbach
  • TV Lampertheim

Nur der Sieger des Turniers qualifiziert sich für die weiterführende Hessenqualifikation zur Oberliga.

Die Mannschaft hofft auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung ihrer Fans. Für das leibliche Wohl ist wie immer bestens durch die Eltern der Spieler gesorgt. 

mAJ: Mit neuen Softshell-Jacke ausgerüstet

Die Spieler unserer männliche A-Jugend wurden von der Firma “Mobilcom Debitel Worms” mit neuen Softshell-Jacken ausgestattet. Die Jacken tragen vorne auf der Brust das Emblem unserer Handballabteilung und des TV Lampertheim. Auf der Rückseite ist der Firmenname und das Firmenlogo aufgestickt.

Die Spieler nahmen aus den Händen des Gebietsleiters der Firma, Stefan Bartocha, die Jacken im Training in Empfang.  

Die Mannschaft bedankt sich auch im Namen der Verantwortlichen für das großzügige Geschenk.

Hintere Reihe v.l.n.r: Stefan Bartocha, Ian Knisley, Tim Pfendler, Jonas Bielmeier, Marc Schäfer und Nicolas Thamm.

Vordere Reihe v.l.n.r.: Daniel Frei, Alex Kühr, Kai Lillinger, Justus Fröhlich, Robin Kettler, Moritz Müller, Wim Größler, Nikolas Venske, Sören Fetsch, Sebastian Hedderich, Nicolas Kern und Sven Hartenburg.

Es fehlen; Jannik Jung, Yannik Bischer, Cansin Ulusoy und Phillip Freudenberger.

mAJ1: Ohne Rückraum chancenlos

Nicolas Thamm (Bild: H.Kern) hielt einige freie Bälle der JSG Wallstadt

Unsere männliche A-Jugend unterlag am Wochenende in Großwallstadt mit 35:26 (17:9) Toren.

Mit Jannik Jung, Tim Pfendler, Daniel Frei und Kai Lillinger fiel fast der komplette Rückraum für die Partie aus. Mit Nicolas Kern und Jonas Bielmeier standen nur zwei gelernte Rückraumspieler auf dem Spielbericht. Nicolas Kern startet auf der Halblinken und hatte einige sehr schöne Szenen. 4 Rückraumtore und mehrere gute Kreisanspiele standen ihm zu Buche. Leider agierte er in der Defensive sehr unglücklich, und wurde von den sehr kleinlich und hart pfeifenden Unparteiischen in der 24. Spielminuten mit der 3. Strafzeit zum Duschen geschickt.

Spätestens jetzt waren die komplett angetretenen Gastgeber nicht mehr zu bremsen. Trotzdem hielten unsere Jungs dagegen und wehrten sich bis zum Schluss. Unser Kreisspiel, das in den letzten Wochen im Trainingsfokus stand, kommt immer besser zur Wirkung und wird zunehmend erfolgreich umgesetzt.

Wiedereinmal gilt festzustellen, dass auch in diesem Spiel bei voller Besetzung viel mehr als die deutliche Niederlage möglich gewesen wäre. An dieser Tatsache gilt es nun sich hoch zu ziehen und sich im nächsten Heimspiel am 24.02.2018 um 16.00 Uhr in der Jahnhalle gegen den Tabellennachbarn aus Oberursel für die höchste Saisonniederlage zu hahabilitieren.

Es spielten: Marc Schäfer und Nicolas Thamm im Tor, Justus Fröhlich (11/3), Sören Fetsch, Ian Knisley (5), Wim Größler, Robin Kettler (3), Nicolas Kern (4), Nikolas Venske (1), Alex Kühr (1), Sebastian Hedderich (1) und Jonas Bielmeier.

MJA1: 30:28-Heimsieg gegen Hüttenberg II

Unsere A-Jugend besiegte am Sonntag in der heimischen Jahnhalle den TV Hüttenberg II verdient mit 30:28 (17:14) Toren und konnte sich dadurch auf 3 Punkte vom aktuellen Tabellenschlusslicht Oberliga absetzen. 

Gut 150 Zuschauer waren zu Gast im Sportzentrum „Ost“ uns sahen eine spannende und sehr enge Partie zweier nahezu gleichwertiger Mannschaften. Unsere Zuschauer waren stimmungsmäßig nicht zu bremsen und bedeuteten für uns  definitiv den „siebten Feldspieler“. Vielen Dank hierfür – Ihr seit super !!! 

Ian Knisley (Bild: H.Kern) zeigte eine starke Leistung in Abwehr als auch Angriff.

Die Partie startete mit unserem 1:0 durch Daniel Frei. Keines der Teams konnte sich in der Folge entscheiden absetzen. Ian Knisley legtet beim 6:4 eine 2-Toreführung vor, was Hüttenberg mit einem 3-Torelauf und der eigenen 6:7-Führung beantwortetet. Unser Team kämpfte und hatte beim 17:13 hatten etwas Oberwasser. Zwar gelang es uns nicht den letzten Angriff der Gäste zu unterbinden, so das beim 17:14 die Seiten gewechselt wurden. 

Unsere Jungs kehrten sehr „wach“ aus der Halbzeitpause auf das Spielfeld zurück. Ein Doppelschlag von Tim Pfendler und Justus Fröhlich bedeuteten die die 19:14 Tore Führung. Doch eine Vorentscheidung war dies noch lange nicht. Hüttenberg wollten den Sieg und die Rote Laterne der Oberliga an uns abgeben. Wir hingegen wollten unbedingt den ersten doppelten Punktgewinn in der Jahnhalle holen.

Hüttenberg kam wieder besser ins Spiel und kämpfte sich heran. In der 47. Spielminute machte sich der Gast eine gut 10 minütige Verletzungspause von Daniel frei zu nutze, kämpfte sich heran und ging beim  26:27 sogar in Führung.

Der „Show-Down“ war nun nicht mehr abzuwenden. Kai Lillinger glich in der 56. Spielminute zum 28:28 aus und Daniel Frei, der nochmals mitmischen wollte brachte die 29:28-Führung neunzig Sekunden vor Spielende. Der Abschluss des anschließenden Gästespielzuges konnte Marc Schäfer im Tor unter dem Jubel der vielen Zuschauer abwehren. Im letzten Angriff der Partie belohnte sich Ian Knisley für seine starke Leistung in Abwehr wie Angriff mit seinem zweiten Treffer zum 30:28 Endstand.

Die Zuschauer in der Halle standen Kopf und feierten den Sieg uns Jungs lautstark. Die Mannschaft bedankt sich vielmals bei ihren „Spitzen-Fans“ in der Jahnhalle.

Gegen Hüttenberg spielten: Marc Schäfer und Nikolas Thamm, Justus Fröhlich (5), Sören Fetsch, Ian Knisley (2), Wim Größler, Robin Kettler (1), Kai Lillinger (1), Nicolas Kern (2), Tim Pfendler (12/7), Nikolas Venske, Alex Kühr, Sebastian Hedderich und Daniel Frei (7).

mAJ1: 36:23 Niederlage in Wettenberg

Daniel Frei (Bild H. Kern) beim Durchbruch.

Nichts zu holen gab es für unsere mAJ beim Oberliga-Tabellenführer. Von der ersten Spielminute an zeigte sich der Leistungsunterschied beider Teams. Während beim Gastgeber jeder einzelne Spiel unbedingt den Torabschluss suchte und mit viel Dynamik gegen unsere Defensive arbeitete schoben unsere Jungs die Verantwortung für den Torwurf doch lieber auf den Nebenmann.

Schnell lag Wettenberg mit 4:0 Toren in Führung und schaffte es immer, wenn unsere Spieler etwas aufkamen mit den richtigen Mitteln unsere Bemühungen im Keim zu ersticken. Über den Halbzeitstand von 8:16 unterlagen wir verdient mit 23:36 Toren beim Tabellenführer.

Es spielten: Marc Schäfer und Nicolas Thamm im Tor, Justus Fröhlich (1), Ian Knisley (3), Wim Größler (1), Robin Kettler, Kai Lillinger (1), Nicolas Kern (5), Tim Pfendler (7), Alex Kühr, Jonas Bielmeier (2) und Daniel Frei (3).

mAJ1: Zum Jahresauftakt zum Tabellenführer

Unsere männliche A-Jugend muss am kommenden Sonntag wieder auf große Fahrt. Das Team muss zum aktuellen Tabellenführer der Oberliga, der HSG Wettenberg, reisen.

Im Hinspiel entführte der Primus beim 19:35 beide Punkte aus der Jahnhalle. Allerdings zeigten unsere Jungs in der ersten Hälfte (Halbzeitstand 12:11 für uns !), dass sie auch ohne Spielgestalter Tim Pfendler und Torhüter Nicolas Thamm zumindest zeitweise und solange die Kraft, aufgrund der damalig angespannten Personalsituation, hielt durchaus das Top-Team in Bedrängnis bringen konnten. Justus Fröhlich, Nicolas Kern und Ian Knisley taten sich im Hinspiel als Haupttorschützen und unter kämpferischen Aspekten hervor.

Leider liegen auch heute bereits wieder zwei Absagen von Stammspielern für den Sonntag vor und auch die Vorbereitung nach den Ferien war aufgrund vieler Urlauber nur eingeschränkt möglich. Sicherlich werden wir als krasser Außenseiter in Richtung Gießen/Wetzlar reisen – aber mal schauen wie es läuft.