Navigation

Saisonheft

TVL wird unterstützt von

Männer 1: Landesligist Pfungstadt geärgert

Am letzten Samstag trat unserer Ersten beim TSV Pfungstadt zur nächsten Standortbestimmung an. Nachdem unsere Jungs gegen Biblis und Karlsruhe ein gute Leistung abriefen und siegreich blieben, stand mit den Bierstädtern, die in der letzten Saison eines der Top-Landesligateams stellten, ein anderes Kaliber auf der Platte. Zudem konnten wir einmal mehr nicht in kompletter Mannschaftsstärke antreten. Aus unserem Kader fehlten mit Matthias Zielonka, Benni Eschenauer, Finn Emmerich, Justus Fröhlich, Wim Größer, Felix Nieter, Nicolas Thamm und Pascal Brenner insgesamt 8 Stammkräfte, dass das kurzfristig Nick Kühr, der berufsbedingt bislang kaum trainieren konnten auf Links Außen aushelfen musste.

Anfänglich machte sich der Respekt vor dem Landesligisten sowie dessen körperliche Präsenz deutlich bemerkbar. Unser Team geriet schnell mit 1:6 in Rückstadt und hielt nach 10 Minuten Eingewöhnungszeit dagegen. Beim Stande von 8:8 hatten wir uns wieder, durch temporeiches Angriffsspiel herangekämpft. Pfungstadt  geiet ins schwimmen und wir konnten in der 20ten Minute mit 10:12 in Führung gehen und bis zum 29. Minute (14:14) den Ausgleich halten. Gehen unsere unsere 5 „Holztreffer“ sie wir bis dato quittieren mussten rein, wechseln wir deutlich in Führunmg liegend, statt mit  15:14 Toren die Seiten.

Das wir zu diesem Zeitpunkt personalbedingt bereits auf der „letzten Rille“ spielten zeigte sich nach dem Wiederanpfiff. Pfungstadt dominierte nun aufgrund der physischen Überlegenheit und kam zu einfachen Toren. Die Gastgeber zogen wieder davon, doch unsere Jungs steckten nicht auf, leisteten Widerstand und waren beim wieder in Schlagdistanz. Letztendlich waren die voll besetzten Pfungstädter Bank nun aber zu stark, so dass wir letztendlich das Spiel mit 31:24 abgeben mussten.

Es spielten: Max Griesheimer im Tor, Max Deißler, (3), Jonas Gäbler (1), Tobias Hedderich (3), Lukas Heiler (3), Alex Kühr (1), Robin Kettler (1), Tizian Karb (4), Nick Kühr (1) und Tim Pfendler (7).

Trotz der, letztendlich deutlichen Niederlage, waren unsere Trainer Achim Schmied und Thorsten Jakob, mit der gezeigten Leistung und vor allem der Einstellung unserer Jungs sehr zufrieden. Es zeigt, dass wir auf dem richtigen Wege sind und lässt für die Zukunft einiges erwarten.

Nach dem Kerwe-Wochenende im Sportzentrum Ost steht für unsere Jungs mit der HSG Worms, das nächste „Schwergewicht“ auf dem Vorbereitungsplan. Die Partie gegen den Oberligisten wird am 18.09.2021 um 15.00 Uhr (Achtung, geänderte Anspielzeit) in der Jahnhalle angepfiffen. Zuschauer sind unter Beachtung der 3-G-Regel natürlich herzlich willkommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.