Navigation
Termine

Juli 2020

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Saisonheft
TVL wird unterstützt von

MJA1: 30:28-Heimsieg gegen Hüttenberg II

Unsere A-Jugend besiegte am Sonntag in der heimischen Jahnhalle den TV Hüttenberg II verdient mit 30:28 (17:14) Toren und konnte sich dadurch auf 3 Punkte vom aktuellen Tabellenschlusslicht Oberliga absetzen. 

Gut 150 Zuschauer waren zu Gast im Sportzentrum „Ost“ uns sahen eine spannende und sehr enge Partie zweier nahezu gleichwertiger Mannschaften. Unsere Zuschauer waren stimmungsmäßig nicht zu bremsen und bedeuteten für uns  definitiv den „siebten Feldspieler“. Vielen Dank hierfür – Ihr seit super !!! 

Ian Knisley (Bild: H.Kern) zeigte eine starke Leistung in Abwehr als auch Angriff.

Die Partie startete mit unserem 1:0 durch Daniel Frei. Keines der Teams konnte sich in der Folge entscheiden absetzen. Ian Knisley legtet beim 6:4 eine 2-Toreführung vor, was Hüttenberg mit einem 3-Torelauf und der eigenen 6:7-Führung beantwortetet. Unser Team kämpfte und hatte beim 17:13 hatten etwas Oberwasser. Zwar gelang es uns nicht den letzten Angriff der Gäste zu unterbinden, so das beim 17:14 die Seiten gewechselt wurden. 

Unsere Jungs kehrten sehr „wach“ aus der Halbzeitpause auf das Spielfeld zurück. Ein Doppelschlag von Tim Pfendler und Justus Fröhlich bedeuteten die die 19:14 Tore Führung. Doch eine Vorentscheidung war dies noch lange nicht. Hüttenberg wollten den Sieg und die Rote Laterne der Oberliga an uns abgeben. Wir hingegen wollten unbedingt den ersten doppelten Punktgewinn in der Jahnhalle holen.

Hüttenberg kam wieder besser ins Spiel und kämpfte sich heran. In der 47. Spielminute machte sich der Gast eine gut 10 minütige Verletzungspause von Daniel frei zu nutze, kämpfte sich heran und ging beim  26:27 sogar in Führung.

Der „Show-Down“ war nun nicht mehr abzuwenden. Kai Lillinger glich in der 56. Spielminute zum 28:28 aus und Daniel Frei, der nochmals mitmischen wollte brachte die 29:28-Führung neunzig Sekunden vor Spielende. Der Abschluss des anschließenden Gästespielzuges konnte Marc Schäfer im Tor unter dem Jubel der vielen Zuschauer abwehren. Im letzten Angriff der Partie belohnte sich Ian Knisley für seine starke Leistung in Abwehr wie Angriff mit seinem zweiten Treffer zum 30:28 Endstand.

Die Zuschauer in der Halle standen Kopf und feierten den Sieg uns Jungs lautstark. Die Mannschaft bedankt sich vielmals bei ihren „Spitzen-Fans“ in der Jahnhalle.

Gegen Hüttenberg spielten: Marc Schäfer und Nikolas Thamm, Justus Fröhlich (5), Sören Fetsch, Ian Knisley (2), Wim Größler, Robin Kettler (1), Kai Lillinger (1), Nicolas Kern (2), Tim Pfendler (12/7), Nikolas Venske, Alex Kühr, Sebastian Hedderich und Daniel Frei (7).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.