Navigation
Sponsoren
Saisonheft
Finde uns auf Facebook
TVL wird unterstützt von

3. Mannschaft startet in die Ski Saison 2012/2013 !!

Vor 3 Wochen machte sich die Truppe unserer „Handball-Oldies“ auf um Ihre seit langem geplante Abschlussfahrt anzutreten.

An einem nasskalten Samstagmorgen fanden sich deshalb 12 wackere Vereinskameraden am Lampertheimer Bahnhof ein. Erstes Ziel Ihrer Reise war das schöne Städtchen Neustadt in der Pfalz.
Naturgemäß war auch an diesem Tag auf die Bahn kein Verlass, so dass man bereits in den ersten 20 Minuten die Vorteile langer Unterhosen und Handschuhen ausdiskutieren konnte.

Zum großen Glück gab es im Mannheimer HBF neben sehr heißem Kaffee im Pappbecher auch bezaubernde Damenhandschuhe für 1,50 €. (Ein Hoch auf’s Nanu Nana 🙂 ).

In Neustadt vergrößerte sich die Gruppe auf die volle Teilnehmerzahl. Unter fröhlichem Hallo und dem obligatorischen Weißherbst-Schorle wurde das Pfälzer-Urgestein und Wochenend-Wanderführer Wolfgang Grolms begrüßt.

Die erste Etappe führte unter beständigem Schnee-Regen über Rhodt an die Talstation der Edenkobener Riethbahn. Mit dieser wurden zur Erleichterung aller die ersten Höhenmeter zurückgelegt. Zur großen Überraschung fand man sich nach dem Ausstieg auf der Bergstation nicht nur in einem wild tobenden Schneesturm wieder, sondern konnte auch eine geschlossene etwa 3 cm hohe Schneedecke bestaunen.

Um diese ganzen Eindrücke überhaupt verarbeiten zu können war man gezwungen den Kneipenaufenthalt um ein vielfaches auszudehnen. Ein großes Dankeschön an dieser Stelle an Dr. Michael und Professor Uwe. Ohne deren medizinischen Ratschläge „Ihr misst mehr Schollle dringe – nur dess hilft bei dem Wetter !“ hätte die Gruppe diese Extremsituation nicht so unbeschadet überstanden.

Bei winterlichem Traumwetter erreichte die Truppe schließlich am Abend Ihr Übernachtungsziel, das Edenkobener Naturfreundehaus.

Nach einem lustigen und feuchtfröhlichen Abend ging der Ausflug am nächsten Morgen (bzw. Mittag) weiter. Zwar hatte man Mühe unseren Sportsfreund Bomber von der Heizung loszuketten aber auch diese Prüfung wurde von der Gruppe mit Bravur bestanden.

Über die Grillhütte St. Martin, das Hohe Loog Haus und das Hambacher Schloss landete man letztlich wieder am Neustädter Bahnhof von wo aus man die Heimfahrt antrat.

Ein Dankeschön an dieser Stelle an alle die zum gelingen dieses letztlich einzigartigen Ausflugs beigetragen haben. Als Schlusssatz sei das Zitat unseres ältesten Teilnehmers Helmut erlaubt : „Also ich hab ja schon viel mitgemacht, aber das glaubt uns doch für nen Oktoberausflug kein Mensch !!“
Dem ist nichts hinzuzufügen. Wir freuen uns schon auf’s nächste Jahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.