Navigation
Sponsoren
Saisonheft
Finde uns auf Facebook
TVL wird unterstützt von

mCJ1: Endlich wieder gewonnen !!!

2015-03-01 Justus 2 (524x800)Nach zwei unglücklichen Ein-Tore-Niederlagen gegen Klein-Auheim und Egelsbach, konnte unsere C1-Jugend in der Oberliga Süd gegen die HSG Rodenstein endlich wieder und verdient einen Sieg einfahren. In der heimischen Jahnhalle musste die Mannschaft um die Trainer Thorsten Jakob, Achim Schmied und Gero Nieter auf Jannik Jung verzichten. Dafür stand erstmals in dieser Saison “Handballneuling” Cansin Ulosoy im Oberligateam, der sich auch gleich mit zwei Kreistoren auszeichnen konnte. Eine starke Partie machte Justus Fröhlich, der immer wieder mit Tempogegenstößen für einfach Tore aus unserer Sicht sorgte.

Unser Bild (Holger Kern) zeigt Justus Fröhlich, der 8 Treffer beisteuerte.

In der ersten Hälfte entwickelte sich eine gutes Handballspiel, bei dem die Gäste nur beim 0:1 in Führung lagen. Ab diesem Zeitpunkt konnte unsere Mannschaft sich stetig absetzen. Beim Stande von 18:15 für uns wurden die Seiten gewechselt. Im zweiten Abschnitt legte unser Team weiter vor. Beim 29:20 und 30:21 war eine 9-Tore-Führung herausgespielt. Leider verlor die Schiedsrichterin, die die erste Hälfte sehr gut leitet, im zweiten Abschnitt ihre Linie und sorgte mit einigen sehr unverständlichen Entscheidungen dafür, dass das Spiel in den Schlussminuten sehr zerfahren war.

Letztendlich siegten unsere Jungs aber verdient mit 34:28 Toren.

Negativer Höhepunkt der Partie war die Schulterverletzung eines Gästespielers, der nach einem unglücklichen Sturz bei einem Zweikampf sich verletzte und nicht mehr mitwirken konnte. Vorn hieraus wünschen wir ihm eine gute Besserung.

Im letzten Heimspiel der Saison kamen zum Einsatz: Marc Schäfer und Ralph Hönninger im Tor, Lars-Hendrik Krämer, Justus Fröhlich (8), Jan Wiedemann, Phillip Freudenberger, Ian Knisley (1), Wim Größler (1), Robin Kettler (2), Nicolas Kern (6), Tim Pfendler (11/1), Alex Kühr (2) und Cansin Ulosoy (2)

Spiele am Wochenende

07.-08.03

mDJ: Lehrstunde in Sachen Tempohandball

Am vergangenen Sonntag hatte die D 1 in der Jahnhalle den Tabellennachbarn JSG Weschnitztal zu Gast. Schon nach wenigen Minuten schienen die Lampertheimer die Kabinenansprache ihres Trainers, Noah Siegler vergessen zu haben, der eine konsequente Deckung und schnelles Umschaltspiel gefordert hatte. Mit diesen Tugenden überraschte der Gast die TVler von Anfang an, so daß man recht schnell mit einigen Toren zurücklag. Bis zur Pause änderte sich das Bild nicht, weil die Altersgenosse aus Weschnitztal ein ums andere Mal mit schnellen Gegenstößen und variantem- und temporeichem Angriffsspiel den Gastgeber vor unlösbare Aufgaben stellte.

Mit 5:14 wurden die Seiten gewechselt und in der zweiten Hälfte konnte es nur noch um Schadensbegrenzung gehen.  Daß man mit dem Gegner durchaus mithalten konnte, bewiesen die Lampertheimer in der zweiten Hälfte. In der nun ausgeglichenen Partie besaßen die TVler sogar leichte Vorteile; der Rückstand aus der ersten Halbzeit war aber nicht mehr wettzumachen. Am Ende stand ein leistungsgerechtes 14:21.

Es spielten:

Dion Kreher, Nick Kühr, Till Miksch, Aaron Liffers, Nico Greschner, Markus Schmidt, Elias Fiechtner, Nils Göbel und Aaron Zapata.

Wenig Mühe hatte die D 2bei ihrem Gastspiel beim Tabellenletzten HSG in Lampertheim-Hofheim. Schon nach fünf Minuten waren die TVler auf 10:0 davongezogen. Erst jetzt kamen die Gastgeber zu ihrem ersten Torerfolg. Dies änderte  aber nichts an dem Klassenunterschied der beiden Teams. Mühelos konnten die Jungs aus Lampertheim ihren Vorsprung ausbauen, so daß am Ende ein ungefährdeter 37:12 Sieg stand.

Es spielten:

Hannes Fröhlich, Filippo Saglimbene, Elias Fiechtner, Till Miksch, Aaron Zapate, Tom Werle, Felix Herweh, Nils Freyer, Nils Göbel.

mCJ1: 5-Tore-Vorsprung reicht nicht aus

Unsere männliche C-Jugend konnte im Heimspiel gegen die SG Egelsbach an die starke Leistung aus der Partie in Klein-Auheim anknüpfen, verlor aber letztendlich unverdient und unglücklich mit 23:24 Toren.

Im Spiel der Tabellennachbarn erwischten die Gäste den besseren Start und konnten mit 0:3 Toren davonziehen. Unsere Jungs fingen sich aber, bekamen besseren Zugriff auf den Gegner und konnten beim 4:4 erstmals ausgleichen. Die umkämpfte Partie wogte bis zur Pause hin und her. Beim Stande von 10:10 wurden dann die Seiten gewechselt.

2015-03-01 Abwehr 2 (800x555)Nach eine kurzen Anfangsoffensive der Gäste übernahmen unsere Jungs das Heft in der Partie und zogen Tor um Tor davon. Beim Stande von 18:13 und 19:15, Mitte der 2. Hälfte, stand ein 5-Tore-Vorsprung zu Buche. Leider ließ sich Jannik Jung zu einer Unbeherrschtheit in Richtung des Schiedsrichters hinreisen, was dieser mit einer roten Karte ahndete. Nun waren die Gäste aus Egelsbach, die konzentrierter zu Werke gingen und Tor um Tor verkürzen konnten. Die Rote Karte für Robin Kettler, nach der dritten Zwei-Minutenstrafe tat ihr übriges und brachte unsere Mannschaft aus dem Tritt.

Die Abwehr (Bild: Holger Kern) stand gut und lies den Gegner nicht zur Geltung kommen.

Beim Stande von 22:22 hatten die Gäste unseren Vorsprung ausgeglichen. Unser Team war 40 Sekunden vor Schluss im Ballbesitz und auf gutem Weg wieder ein Tor vorzulegen. Eine sehr schnelle Zeitspielentscheidung, des bis dahin sehr gut pfeifenden Schiedsrichters aus Büttelborn, brachte Egelsbach in Ballbesitz. Drei Sekunden vor Ende der Partie setzten die Gäste die letzte Aktion in der Partie und wieder war es der Schiedsrichter, der einen klaren Schrittfehler nicht ahndete und stattdessen ein angebliches Foul mit einem 7-Meterpfiff quittierte. Der erfolgreiche Abschluss des Strafwurfes bedeutet den 23:24-Sieg für die SG Egelsbach.

„Ein Punktgewinn hatten unsere Jungs auf alle Fälle verdient und wäre auch gerecht gewesen“, so Trainer Thorsten Jakob, „aber leider hatte der Schiedsrichter mit einer zweifelhaften und einer klaren Fehlentscheidung in den letzten Sekunden den Ausschlag zu Gunsten der Egelsbacher gegeben.“

Nichts desto trotz hat unsere Mannschaft die Partie aufgrund der eigenen Undiszipliniertheit (Rote Karten) verloren. Hat das Team spielerisch und körperlich zu den Teams der Oberliga in der Runde aufgeschlossen, so ist dies im Hinblick auf Coolness in engen Spielen definitiv noch nicht der Fall.

Am Wochenende spielten: Marc Schäfer und Sven Hartenburg im Tor, Justus Fröhlich (3), Jan Wiedemann (4), Ian Knisley, Wim Größler, Robin Kettler (2), Nicolas Kern (5), Tim Pfendler (6), Alex Kühr (1) und Janik Jung (2).

mCJ2: Niederlage beim Tabellenführer

Unsere C2 verlor am Wochenende beim TV  Groß-Rohrheim, dem Tabellenführer der Bezirksliga Süd, deutlich mit 34:21 Toren. Dieses Ergebnis spiegelt aber nicht ganz die Leitung unseres Teams wieder, bei dem in den letzten zwei Spielen eine deutliche Aufwärtstendenz im Hinblick auf die spielerische Leistung zu erkennen ist.

In Groß-Rohrheim war es in erster Linie Phillip Freudenberger, der spielerisch die Verantwortung übernahm und mit schön eigeleiteten Aktionen seine Mitspieler immer wieder einsetzen konnte aber auch selbst Torerfolge verbuchen konnte. Trotzdem war mehr, gegen die körperlich überlegenen Gäste nicht drin.

Beim Stande von 18:8 wurden die Seiten gewechselt, das Endresultat lautet 34:21 uns war aus Sicht der Gastgeber aus Groß-Rohrheim verdient, die das bessere Team auf der Platte hatten.

Es spielten: Sven Hartenburg im Tor, Tobias Hedderich (1), Phillip Freudenberger (3), Ian Knisley (4/1), Wim Größler (2), Tim Schuster (2), Lars-Hendrik Krämer (4/1), Jannes Göbel, Manuel Coluiassi, Cansin Ulosoy (4/1) und Nick Kühr (1).

mCJ1: Heimpartie gegen die SG Egelsbach

Am Sonntag empfängt unsere männliche C-Jugend ihr vorletztes Heimspiel in der hessischen Oberliga gegen den direkten Tabellennachbarn von der SG Egelsbach.

Das Hinspiel in Egelsbach verloren wir recht deutlich mit 22:29 Toren, wurden dort aber, verletzungs- und kankheitsbedingt deutlich unter Wert geschlagen. In der anstehenden Partie gilt es nun die verlorenen Punkte zurück zu holen. Bei einem Sie mit 8 Toren Differenz  hätte unsere Mannschaft sogar noch die Chance den 5 Tabellenplatz, den jetzt die SG inne hat zu erreichen. Doch eins nach dem anderen, zuerst muss einmal gewonnen werden.

Körperlich passt sich unsere Mannschaft langsam dem Oberliganiveau an. Die Spieler gehen mittlerweile auch dahin, „wo es weh tun kann“, so unsere C-Jugend-Trainer.

Alle Voraussetzungen für ein spannendes Oberliga-Spiel in der Jahnhalle sind erfüllt – gilt es nun noch für uns die maximale Leistungsfähigkeit abzurufen und auf dem Spielfeld umzusetzen.

C-JugendDie Partie startet um 16.00 Uhr in unserer Jahnhalle.

Das „Vorspiel“ (13.45 Uhr) zur Partie bestreitet die 2. Herrenmannschaft des TVL gegen die HSG Mörfelden/Walldorf II und im Anschluss an das Oberligaspiel trifft die 1. Herrenmannschaft um 18.00 Uhr gegen die HSG Mörfelden/Walldorf I. Alle Spiele finden in der Lampertheimer Jahnhalle statt, so dass ein spannungsreicher Handballnachmittag vorprogrammiert ist. Alle Teams freuen sich auf rege, zahlreiche und lautstarke Unterstützung Ihrer Fans.

Hier geht es zur Homepage der SG Egelsbach

Bericht der Lampertheimer Zeitung    Bericht im Südhessen Morgen

Spiele am Wochenende

28.2.-01.03.

mCJ1: Punkt beim Dritten wäre verdient gewesen

TimUnsere männliche C1-Jugend lieferte ihr bestes Saisonspiel beim Tabellendritten der Orberliga Süd, dem TSV Klein-Auheim an und brachte den hohen Favoriten an den Rand einer Niederlage.

„Wir waren die komplette Partie gleichwertig und etwas bissiger, ein Punkt wäre absolut verdient gewesen, aber hinten raus ging uns etwas die Luft und Konzentration aus“, so der Kommentar von Trainer Thorsten Jakob. „Endlich haben die Jungs gesehen, was in dieser Saison möglich gewesen wäre, wenn wir in den bisherigen Spielen unser Leistungsvermögen über die komplette Partie hätten abrufen können“.

In Halbzeit eins bestimmen unsere Jungs das Geschehen. Immer wieder konnte sich Jannik Jung im 1 gegen 1, Tim Pfendler mit spektakulären Rückraumtreffern und Justus Fröhlich von Außen in Szene setzen. In der Abwehr war die nötige Bissigkeit vorhanden, so dass wir mit einer 14:16-Führung in die Pausen gehen konnten.

Unser Bild (H. Kern) zeigt Tim Pfendler, der 11-mal erfolgreich war.

Nach Wiederanpfiff fighteten die Klein-Auheimer dann zurück, glichen zum 16:16 aus. Nun wechselte die Führung ständig, kein Team konnte sich entscheidend absetzen. Eine 2 Tore Führung der Gastgeber beantworteten unsere Trainer mit einer Auszeit und unsere Mannschaft kam wieder ins Spiel. In dieser Phase traf Nikolas Kern mit teilweise unglaublichen Treffern. 30 Sekunden vor Ende war der Spielstand 29:29. Die Klein-Auheimer nutzen eine Unkonzentriertheit der Deckung zur 30:29 Führung. 6 Sekunden waren noch zu spielen, aber der abgesprochen Spielzug endete in den Händen des gegnerischen Torhüters.

Riesig enttäuscht schlichen unsere Jungs vom Feld, aber die Leistung, so die Trainer, läßt für die letzten 3 Rundenspiele hoffen.

Es spielten: Marc Schäfer und Ralph Hönninger im Tor, Justus Fröhlich (5), Ian Knisley, Wim Größler, Robin Kettler, Nikolas Kern (4), Tim Pfendler (11/3), Alex Kühr, Jannik Jung (9) und Jan Wiedemann.

mCJ2: Knappe Niederlage in der Jahnhalle

Eine knappe Niederlage musste unsere männliche C-Jugend in der Bezirksligapartie gegen die JSG Weschnitztal hinnehmen. Trotzdem zeigten unsere Jungs die beste Leistung in der Saison und hätten einen Punkt durchaus verdient gehabt.

Die Gäste aus dem Odenwald erwischten den besseren Start in die Partie und bauten ihren Vorsprung kontinuierlich aus. Beim 9:15 sahen wir uns einem 6 Tore-Rückstand, kämpften uns aber wieder mit drei Toren in Folge zurück. Beim 13:18 Halbzeitstand wurden die Seiten gewechselt.

In der zweiten Hälfte dann ein umgekehrtes Bild. Tor um Tor konnten unsere Jungs verkürzen und beim 19:19 sogar ausgleichen. Einige unverständliche Pfiffe der beiden Unparteiischen brachten unsere Jungs aber aus dem Konzept, so dass letztendlich die Odenwälder auf die Siegerstraße einbiegen konnten und die Partie mit 24:26 Toren für sich entscheiden konnten.

In der C2 spielten: Sven Hartenburg und Ralph Hönninger im Tor, Jan Wiedemann, Phillip Freudenberger (5), Ian Knisley (2), Wim Größler (2), Alex Kühr (4), Tim Schuster (2), Nikolas Kern (6/1), Jannes Göbel, Lars-Hendrik Krämer (1) und Cansin Ulosoy (1)

 

mDJ1: Überraschung gegen Erbach war möglich

EliasDie D 1 trat am vergangenen Sonntag in der heimische Jahnhalle gegen den Tabellenführer der Bezirksoberliga, SV Erbach an. Aufgrund der unterschiedlichen Leistungsstärke beider Teams hatten sich die Lampertheimer darauf eingestellt, die erwartbare Niederlage in Grenzen zu halten. Umso erstaunter waren die Trainer Noah Siegler, Kassom Preissendörfer und Max Deissler wie sich ihre Mannschaft insbesondere in der Abwehr dem Angriffswirbel der Gäste entgegen stemmten. Da man auch vorn zu guten Abschlüssen kam, konnten die Altersgenossen aus Erbach zu keiner Zeit einen größeren Vorsprung herauswerfen. Die Führung wechselte ständig und die Lampertheimer gingen sogar mit einer 12:11 Führung in die Pause. Auch in der zweiten Halbzeit änderte sich das Bild kaum und nur dem alles überragenden Auswahlspieler der Gäste hatten es die Erbacher zu verdanken, dass sie nicht deutlicher in Rückstand gerieten. Sein überragendes Können war es auch, das den Gästen in den letzten Minuten den 29:28 Sieg sicherte.

Unser Bild zeigt Elias Fiechtner beim Torwurf.

Es spielten:

Dion Kreher, Markus Schmidt, Yannik Reiber, Nick Kühr, Nico Greschner, Till Miksch, Elias Fiechtner, Nils Göbel, Aaron Zapata, Tom Werle, Hannes Fröhlich.