Navigation
Sponsoren
Saisonheft
Finde uns auf Facebook
TVL wird unterstützt von

Spiele am Wochenende

Abteilung: Ski-Freizeit 2018 – Anmeldung möglich

mJB – Erster Sieg am zweiten Spieltag

Im ersten Heimspiel der Saison 2017/18 kam die B 1 -Jugend am vergangenen Sonntag gegen die Altersgenossen der HSG Bensheim-Auerbach zu einem ungefährdeten 19:10 Erfolg. Angeführt von ihrem starken Torhüter, Ralph Hönninger, lagen sie von der ersten Minuten  in Führung und bauten  ihren Vorsprung kontinuierlich aus. Trotz etlicher Fehlwürfe der Rückraumspieler wurden mit einem komfortablen Vorsprung von 10:4 die Seiten gewechselt .Die zweite Hälfte verlief ähnlich: Konzentrierte Abwehrleistung und zahlreiche vergebene Gelegenheiten im Angriff. Trainer Jürgen Hedderich war deshalb mit der gezeigten Leistung auch nur bedingt  zufrieden, zumal die im Training intensiv geübten Angriffsvarianten nur ansatzweise umgesetzt wurden.

Es spielten: Ralph Hönninger (Tor), Nick Kühr (4), Till Miksch (3), Nico Greschner (4), Yannik Reiber (2), Tobias Hedderich(2), Lars-Hendrik Krämer(4), Felix Herrweh, Jan Wirth (1), Lars Fetisch, Botan Karabulut.

Im zweiten Spiel des Tages in der heimischen Jahnhalle trafen die B-Jugendlichen des TV Lampertheim II auf die zweite Mannschaft der TG Eberstadt. Schon nach wenigen Minuten war zu sehen, dass die TVler mit dem spielerischen Niveau des Gegners nicht mithalten konnten. Bereits nach 10 Minuten lag man mit 2:5 zurück. Ein sechs Tore Rückstand zur Pause ließ noch einmal Hoffnung aufkommen, die Niederlage in erträglichem Rahmen zu halten. Leider setzte sich in der zweiten Hälfte die mangelnde  Torgefährlichkeit fort, so dass am Ende eine 9:23 Niederlage stand. Trotzdem dürfte Trainer Thorsten Hahl in spielerischer Hinsicht und im Abwehrverhalten einen kleinen Fortschritt gegenüber dem Auftaktmatch gegen Büttelborn registriert haben.

Es spielten: Ralph Hönninger, Marius Weber, Yannik Reiber, Tobias Hedderich, Till Miksch, Nils Krautwurst, Niklas Schmitt, Nikolas Brenner, Jan Wirth, David Brenner, Botan Karabulut, Laurin Geyer, Wojciech Supel und Lars Fetisch. 

mAJ: Punktgewinn in Hanau zum Greifen nahe

Unsere männlich A-Jugend verlor ihre Oberligapartie bei der Bundesligareserve der HSG Hanau knapp und unverdient mit 29:28 (14:15) Toren und verpassten damit die ersten möglichen Pluspunkte in der neuen Klasse.

Unsere Jungs traten ohne Tim Pfendler und Ian Knisley aber mit Jannik Jung bei der HSG Hanau II am Samstag an. Wir erwarteten ein Spiel auf Augenhöhe, da auch Hanau, wie wir bislang zweimal verloren hatte.  

Kai Lillinger (Bild: H.Kern) trieb zusammen mit Robin Kettler sein Team immer wieder an.

Die Gastgeber erwischten den besseren Start in die Partie und legten eine 2:0 Führung vor. Daniel Frei steuerte unser erstes Tor zum 2:1 bei und war, zusammen mit Kai Lillinger und Robin Kettler auch für die erste Führung beim 3:4 verantwortlich. Teilweise konnte unser Team sich nun bis auf drei Tore absetzen, ehe Hanau gegen Ende der ersten Hälfte wieder besser ins Spiel fand und zum 14:14 ausgleichen konnte. Justus Fröhlich erzielte, überragend angespielt durch unseren sehr sicheren Rückhalt Marc Schäfer im Tor, per Konter den 14:15 Halbzeitstand für uns.

Oft nur zu zweit zu stoppen – Robin Kettler (Bild: H.Kern)

Diesen „Drive“ konnten wir noch 10 Minuten mit in die zweite Halbzeit nehmen, ehe Maximilian Horn, der insgesamt 10 Tore für Hanau erzielte, der Ausgleich in der 40. Minute herstellte. Eine Auszeit brachte uns nicht weiter, sondern eher außer Tritt. Mit einem 4-Tore-Lauf zog Hanau auf 24:20 Tore davon. Zu allem Überfluss verletzten sich Jannik Jung bei seinem Tor zum 24:21 so schwer am Knie, dass er mit dem Krankenwagen abtransportiert werden musste. (An dieser Stelle gute Besserung an Jannik). Nachdem unsere Jungs den Schock der Verletzung etwas verarbeitet hatte, gingen sie, angetrieben durch Kai Lillinger und Robin Kettler daran, den  4-Tore-Rückstand nach und nach verkleinern. Nicolas Kern (zum 28:27) und Robin Kettler (zum 29:28) konnten den Anschluss in der Schlussphase der Partie herstellen. In den letzten drei Minuten boten sich uns sogar noch die Möglichkeiten den Ausgleich oder sogar den Sieg zu erspielen. Allerdings scheiterten die Jungs zweimal am mittlerweile eingewechselten Bundesliga-Torhüter der Hanauer.

„Heute“, so Trainer Thorsten Jakob nach der Partie, “hatten wir uns mindestens einen, vielleicht sogar beide Punkte durch unseren Auftritt in Hanau verdient. Unsere „traditionelle Verschnaufpause“ zwischen der 40. und 50. Spielminute, zwei unnötige Unterzahlsituationen wegen Wechselfehler und drei verworfene Strafwürfe, konnten wird zum Ende erstmals in der Saison ausbügeln, aber für den „Lucky Punch“ hat es leider nicht gereicht.“

In Hanau kamen zum Einsatz: Marc Schäfer und Nicolas Kern im Tor, Justus Fröhlich (2), Sören Fetsch, Wim Größler, Robin Kettler (5), Kai Lillinger (6), Nicolas Kern (7), Alex Kühr (1), Sebastian Hedderich (2), Jonas Bielmeier, Daniel Frei (4) und Jannik Jung (1).

Die nächsten A-Jugend-Spiele:

A2 am 30.09.2017 um 16:00 Uhr in der Jahnhalle gegen die TGB Darmstadt

A1 am 01.10.2017 um 15:30 Uhr in der Jahnhalle gegen die HSG Wettenberg

 

 

Minis: Gelungene Premiere in Fürth

Unsere Minis in Fürth

Am Sonntag, den 24.09.2017 war es endlich soweit: Unsere neu formierte Minimannschaft bestritt ihr erstes Turnier in Fürth.
Die Spiele fanden auf dem verkleinerten Handballfeld mit 4 Feldspielern und einem Torhüter je Mannschaft statt. Im Modus jeder gegen jeden wurden 5 Spiele á 15 Minuten ausgetragen. Nach Vorgabe des HHV werden im Minibereich die Endergebnisse nicht festgehalten.

Die teilnehmenden Mannschaften waren: HSG Fürth/Krumbach, JSG Lorsch/Einhausen, HSG Bensheim/Auerbach und die HSG Weschnitztal.

Der Spaß am Handballsport stand bei dem Turnier eindeutig im Vordergrund. Unsere Jungs machten die Sache sehr gut und konnten die im Training erlernten Fähigkeiten in den Spielen umsetzen.

Zum Einsatz kamen:
Lias Beckenbach, Nik Beckenbach, Mika Diehl, Corvinian Lustenberger, Henrik Beth, Henrik Stiller, Bastian Bronnert, Sebastian Störmer, Kimi van den Heuvel, Simon Hartnagel, Erik Kauczinski

Interessierte Kinder (Jungs und Mädchen) sind zu einem unverbindlichen Probetraining gerne willkommen.
Trainingszeiten: Dienstag und Donnerstag 16:00-17:30 in der Jahnhalle
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Doppelter Dämpfer der mJB zum Saisonauftakt

Am vergangenen Wochenende startete die B-Jugend des TV Lampertheim  unter völlig neuen Vorzeichen in die Runde 2017/2018: Die Altersgenossen der HSG Ried mit Spielern von Bobstadt, Bürstadt und Hofheim haben sich mit einem sog. Gastspielrecht dem TV Lampertheim angeschlossen, so dass der Kader auf 21 Spieler angewachsen ist. Der TV konnte  zwei Mannschaften für die Bezirksliga Süd melden und um einen ordentlichen Spiel- und Trainingsbetrieb zu gewährleisten neben dem bisherigen Trainern Jürgen Hedderich und Tizian Karb noch Thorsten Hahl zur Unterstützung gewinnen.

Die erste Mannschaft verlor recht unglücklich ihr Auftaktspiel bei der JSG Erfelden/Gernsheim. Obwohl die TVler nach 15 Minuten mit 6 zu 10 zurücklagen, kämpften sie sich immer wieder auf eine Eintore-Differenz heran. Unkonzentriertheiten im  Abschluss und einige nicht zu Ende gespielten Angriffsaktionen führten in den ersten 10 Minuten nach der Pause zum spieltentscheidenden 5 Tore Rückstand. Erst in der Schlussphase kamen man wieder heran und konnte dank guter Torhüterleistungen zum 19:19 ausgleichen. Am Ende stand aber eine vermeidbare 19:21 Niederlage.

Es spielten Ralph Hönniger, Tim Schuster(4), Yannik Reiber (2), Lars-Hendrik Krämer (4), Till Miksch (2), Nico Greschner (2), Felix Herweh, Nick Kühr(2), Tobias Hedderich (3).

Deutliches Lehrgeld musste die zweite Mannschaft des TV Lampertheim bei ihrem Auftaktspiel in Büttelborn bezahlen. Die Gastgeber zeigten sich in allen Belangen überlegen und führten zur Halbzeit bereits mit 16:3.In den ersten 10 Minuten der zweiten Hälfte zeigte die Ansprache des Trainers, Thorsten Hahl offensichtlich Wirkung, denn die TVler gingen nun wesentlich konzentrierter zu Werke. Leider konnte man dieses Spielniveau nur kurzfristig halten; so dass sie eine deutliche 9:33 Niederlage hinnehmen mussten.

Es spielten: Niklas Schmitt, Nicolas Brenner, Jan Wirth, Lars Fetsch, David Brenner, Wojciech Supel, Laurin Geyer, Botan Karabulut, Tobias Hedderich und Yannik Reiber.

mAJ: Am Samstag geht es zur HSG Hanau II

Team der HSG Hanau

Am kommenden Samstag tritt unsere männliche A-Jugend bei der HSG Hanau II an. Spielanpfiff ist um 16:00 Uhr in der Halle der Otto-Hahn-Schule in Hanau-Kesselstadt.

Leider sind die Vorzeichen für die Partie alles andere als gut. Mit Tim Pfendler, Jannik Jung und Ian Knisley werden gleich drei Stammspiel unseres Teams nicht auflaufen können. Außerdem sind in den bisherigen Spielen der Hanauer immer mehrere Spieler der ersten Mannschaft, die in der Bundesliga-A-Jugend startet, in der zweiten Mannschaft mit aufgelaufen.

Beide Teams stehen mit 0:4 Punkte am Ende der Tabelle. Ein Punktgewinn wäre für beide Mannschaften also sehr wichtig um nicht vorzeitig am Ende der Tabelle fest zu sitzen. Nun müssen es die übrigen Spieler unserer Jungs richten und über sich hinaus wachsen, sollten Punkte in Hanau herausspringen. 

Spiele am Wochenende

mAJ: 25:39 Niederlage gegen Hersfeld

Im ersten Heimspiel der Saison hatte unsere männliche A-Jugend gegen den Vizemeister des Vorjahres vom TV Hersfeld deutlich das Nachsehen. Zwar kamen unsere Jungs gut in die Partie uns lagen beim 2:1 auch in Führung, dann aber übernahmen die Gäste mehr und mehr das Zepter und diktierten die Partie. Im Gegensatz zur Vorwoche, wo die Mannschaft mit dem Gegner lange Zeit auf Augenhöhe mitspielen konnte, waren die Nordosthessen unseren Jungs in allen Belangen überlegen und entführten verdient die Punkte aus der Jahnhalle.

Nach der Führung zu Beginn übernahmen die körperlich überlegenen Rückraumschützen der Gäste mehr und mehr die Initiative, kamen zu einfachen Toren und zogen über 3:8 auf 8:14 davon. Eine Auszeit und die Umstellung des Abwehrsystem durch unsere Trainer, führte kurzzeitig zum Erfolg und zur Ergebniskosmetik (wir konnten auf 11:15 verkürzen), doch danach nahm der Gast wieder Fahrt auf und erspielte sich bis zum 12:18 Halbzeitstand wieder die 6-Toreführung. 

Kreisläufer Ian Knisley wird am Samstag in Hanau ausfallen.

Nach Wiederanpfiff änderte sich das Bild kaum. Erneut kamen unsere Jungs gut ins Spiel. In der 33 Spielminute hatten wir nochmals auf 4 Tore verkürzt (15:19). Allerdings war der TV Hersfeld zu überlegen, um ihn nochmals ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Auch eine noch offensiveren Abwehrvariante brachte nur kurzzeitig den Angriffsschwung der Nordosthessen ins Stocken, ehe sie zurück in die Spur fand und letztendlich einen verdienten 25:39 Sieg davon trugen.

Heute war gegen diesen Gegner nichts zu holen. Die Niederlage ist zu verschmerzen. Schlimm für unsere Jungs ist aber, dass sich mit Tim Pfendler und Jannik Jung zwei Rückraumspieler der Stammsieben am Knöchel verletzten und nun drohen länger auszufallen, zumal auch Ian Knisley am Samstag fehlen wird.

Bereits am kommenden Samstag (23.09.2017) geht es zur HSG Hanau II. Die Hanauer verloren zwar ihre ersten beiden Partien (sehr knapp), gegen die beiden aktuellen Tabellenführer aus Bachgau und Münster, aber auch in dieser Partie werden wir, nicht zuletzt aufgrund der personell angespannten Situation, wieder krasser Außenseiter sein.  

Gegen den TV Hersfeld kamen zum Einsatz: Marc Schäfer und Nicolas Thamm im Tor, Justus Fröhlich (10/5), Sören Fetsch, Ian Knisley, Wim Größler, Robin Kettler (3), Kai Lillinger (2), Nicolas Kern (5), Tim Pfendler (3/1), Sebastian Hedderich, Jonas Bielmeier, Daniel Frei 81) und Jannik Jung (1).

mAJ: Vize-Meister aus Bad Hersfeld kommt

Am kommenden Sonntag empfängt unsere männliche A-Jugend um 15.00 Uhr in der Jahnhalle das Team des TV Hersfeld. Die Gäste treten als letztjähriger Vizemeister auf, die ihr erstes Spiel lediglich mit 3 Toren gegen den letztjährigen Meister von der HSG Bachgau verloren haben.

Mit dieser Vorgabe und der Tatsache, dass die Gäste 34 Tore gegen Bachgau erzielen konnten, tritt unser Team als klarer Außenseiter an. Ein weiteres Problem ist die Trainingsbeteiligung in dieser Woche. Aufgrund einer im Team umgehende Krankheitswelle und einer Schiedsrichtersitzung konnte am Dienstag nur mit wenigen Stammkräften trainiert werden. Bleibt zu hoffen, dass das Abschlusstraining am Donnerstag besser besucht ist.

Nichts desto trotz sind unsere Jungs sehr gespannt auf das erste Heimspiel im hessischen Handballoberhaus. Die Mannschaft um ihr Trainer- und Betreuerteam hofft auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung ihrer Fans.

Um 17.00 Uhr empfängt unsere A2 ebenfalls in der Jahnhalle den Meisterschaftsmitfavoriten in der Bezirksliga vom TSV Pfungstadt.