Navigation
Sponsoren
Saisonheft
Finde uns auf Facebook
TVL wird unterstützt von

mBJ: BOL-Meisterschaft ohne Punktverlust

Unsere männliche B-Jugend der Saison 2016/17 hat mit einem verdienten 44:33 (26:14) Heimerfolg gegen den HC VfL Heppenheim eine perfekte Runde zu Ende gebracht und wurde noch am gleichen Tag von Richard Burk, dem Vertreter des Handballbezirks Darmstadt, für diese überragende Leistung in der abgelaufenen Spielrunde geehrt. Aus den Händen von Michael Biedermann und Sebastian Strubel vom Handball Förderverein Lampertheim erhielten die Jungs jeweils ein T-Shirt.

Das Team um seine Trainer Thorsten Jakob und Felix Nieter beherrschte die Konkurrenz der Bezirksoberliga meist recht klar, verlor kein Spiel und belegt mit 28:0 Punkten und eine Tordifferenz von + 117 Toren in der Abschlusstabelle den ersten Platz.

Auch in der letzten Partie gegen Heppenheim zeigten unsere Jungs von Beginn an, dass sie sich auch im letzten Spiel keine Blöße geben wollten. Die Gäste aus der Kreisstadt waren spielerisch und körperlich unterlegen, zeigten aber wie im Hinspiel, enormen Kampgeist und steckten nie auf.

Bis zum 5:5 konnten sie die Partie ausgeglichen gestalten ehe unsere Jungs über 9:7 auf 19:10 vorentscheidend davonziehen konnten. Beim Halbzeitstand von 26:14 war die Partie quasi entschieden. Zu diesem Zeitpunkt erhielten bereits alle Spieler Spielanteile und konnten den Zuschauern viele interessante Aktionen bieten.

Nach Wiederanpfiff spielten wir eine offensivere Deckung, was den Gästen sichtlich zu Gute kam. Trotz dieser Situation behielten unsere Trainer diese Variante bei, so dass die zweite Hälfte unter Torgesichtspunkten dann ausgeglichen verlief, unsere Jungs aber ncht mehr in Bedrängnis kamen. Letztendlich steh ein verdienter 44:33 Heimerfolg.

Stehend v.l.n.r.: Nils Krautwurst, Felix Nieter (Trainer), Jannik Jung, Robin Kettler, Tim Pfendler, Alex Kühr, Moritz Müller, Nicolas Kern, Lars-Hendrik Krämer, Tim Schuster, Ian Knisley, Wim Größler, Justus Fröhlich und Marc Schäfer.

Knieend v.l.n.r.: Yannik Bischer, Nikolas Venske, Phillip Freudenberger, Tobias Hedderich, Ralph Hönninger, Sören Fetsch, Cansin Ulusoy und Sven Hartenburg.

Es fehlen: Florian Keller und Thorsten Jakob (Trainer)

Kommentieren