Navigation
Sponsoren
Saisonheft
Finde uns auf Facebook
TVL wird unterstützt von

mAJ: Nächstes OL-Turnierrunde steht an

Nach dem Turnier ist vor dem Turnier !

Unsere männliche A-Jugend hat am 10. oder 11. Juni nochmals die Möglichkeit sich in einem weiteren Turnier gegen die jeweiligen Tabellendritten der beider anderen Erstqualifikationsturniere für die Oberliga Hessen zu qualifizieren.

Gegner sind die Teams der TSG Münster und der HSG Wesertal.

Den genauen Termin und Spielort geben wir bekannt, sobald diese feststehen. 

Wie viele Teams dieser Dreiergruppe sich noch qualifizieren können, entscheidet sich an den beiden kommenden Wochenenden, an denen die Qualifikation zur Jugendbundesliga abgeschlossen wird.

mAJ: OL-Qualifikation noch in Reichweite

Unsere männliche A-Jugend spielte am Samstag in Kleinwallstadt das Oberliga-Qualifikationsturnier gegen die Teams des TV Hüttenberg 2, der JSG Wallstadt und der HSG Hofgeismar/Grebenstein.

Am Turnierende stand mit 2:4 Punkten, ein dritter Platz, was ein weiteres Qualifikationsturnier am 10 oder 11. Juni bedeutet und die OL-Teilnahme weiterhin möglich ist.

Sven Hartenburg (Bild: H.Kern): Matchwinner im letzten Spiel

Das Turnier begann mit der krankheitsbedingten Absage von Abwehr-Ass Kai Lillinger, sowie den frühen Verletzungen von Robin Kettler und Nicolas Kern im ersten Turnierspiel nicht optimal. Während sich Nicolas Kern noch im zweiten Spiel durchkämpfte war Robin Kettler nach einem Leberhaken erst wieder zum dritten Spiel einsatzbereit.

Gegen die JSG Wallstadt spielte man lange Zeit auf Augenhöhe. Bis zur Halbzeit (8:11) waren unsere Jungs auf Schlagdistanz, die Abwehr stand gut und im Angriff wurden überlegt Abläufe gespielt und oft positiv abgeschlossen. Nach Wiederanpfiff schlichen sich denn ein paar Unkonzentriertheiten ein, was auf diesem Niveau sofort bestraft wird. Die JSG Wallstadt nutzte diese Schwächephase zu mit einem 3-Torelauf und setzte sich von 11:13 auf 11:16 ab. Trotz nun offensiverer Deckung gelang es uns nicht mehr entscheidend zu verkürzen, so dass die Partie mit 20:14 verloren ging.

Die zweiten Partie gegen den TV Hüttenberg 2 zeigte ein ähnliches Drehbuch. Lange konnten unsere Jungs den Anschluss halten (Halbzeit 8:11), ehe sich in der zweiten Hälfte der Ausfall gerade von Lillinger und Kettler in der Abwehr bemerkbar machten. „Oftmals waren wir nun in der Abwehr einen Schritt zu langsam, was die technisch starken Hüttenberger in die Lage versetzte den Vorsprung auszubauen“, so Trainer Thorsten Jakob. Gegen Ende des Spiels setzten unsere Jungs nun alles auf eine Karte. Schnelle Abschlüsse waren nötig, um noch auf Sieg zu spielen. Dies gelang uns nicht entscheidend, lud die Hüttenberger aber zum Kontern ein. Aufgrund dessen fiel der Endstand von 16:24 Toren etwas zu hoch aus. Leider verletzte sich in diesem Spiel auch noch Wim Größler am Oberschenkel und viel ebenfalls für den Rest des Turniers aus.

Die Situation vor dem dritten Spiel war klar: Ein Sieg bedeutet den dritten Platz und weiterhin die Chance in der Oberliga zu spielen. Das Trainerteam packte das Team an der „Ehre“. Die Jungs nutzten den Vorteil, dass der Gegner aus Hofgeismar in der Partie davor gegen Wallstadt an die Leistungs- und Kräftegrenzen gehen musste aus. Wir spielten mit schnellem Tempo von hinten heraus, nutzten die überragende Leistung von Keeper Sven Hartenburg, der wohl das beste Spiel seiner jungen Karriere zum bestmöglichen Zeitpunkt abrief und überrannten den Gegner förmlich. 6:0 lagen unsere Jungs bereits in Führung, ehe die Nordhessen ihr erstes Tor erzielten. Beim 9:2 zur Halbzeit war die Partie bereits entschieden. Der Gegner scheiterte immer wieder an unserem Keeper und wir kamen im Angriff zu einfachen Toren. Letztendlich stand ein verdienter 18:6 Tore Sieg und Platz 3 in der Abschlusstabelle.

In Kleinwallstadt spielten: Marc Schäfer und Sven Hartenburg im Tor, Justus Fröhlich (5), Ian Knisley (1), Wim Größler (1), Robin Kettler (3), Nicolas Kern (6), Tim Pfendler (11/2), Daniel Frei (11/4), Nikolas Venske, Alex Kühr, Jonas Bielmeier, Sebastian Hedderich (3) und Jannik Jung (7).

mAJ: Was am Samstag kommt ist „Zugabe“ …

Unsere männliche A-Jugend reist am kommenden Samstag als krasser Außenseiten zum Oberliga-Qualifikationsturnier für männliche A-Jugend-Mannschaften nach Kleinwallstadt.

Nach dem mehr als überraschenden Gewinn des Qualifikationsturniers auf Bezirksebene in der Lampertheimer Jahnhalle, müssen unsere Jungs nun auf Landesebene Farbe bekennen. Am Samstag, den 20.05.2017 stehen um 13:30 Uhr zum Turnierauftakt in Kleinwallstadt die JSG Wallstadt, um 15:10 Uhr der TV Hüttenberg II und um 16:50 Uhr die HSG Hofgeismar/Grebenstein auf dem Spielplan.

Nur der Turniersieger qualifiziert sich direkt für die hessische Oberliga, die Zweitplatzierten der drei Qualifikationsturniere spielen um weitere Plätze. Hier können noch ein bis drei Teams nachrückrücken, was sich erst nach Ende der Bundesligaqualifikation definitiv feststellen lässt.

Unsere Jungs fahren gut vorbereitet und hoch motiviert nach Kleinwallstadt – „Mal schauen was sich „reißen“ lässt“, so Trainer Thorsten Jakob, „mit der BOL-Qualifikation, die wir sicher haben, sind wir schon voll im Soll – alles weitere ist Zugabe, nehmen wir aber sehr gerne mit !“.

Unsere Jungs freuen sich über jede Unterstützung in  Kleinwallstadt. Vielleicht finden sich ja die ein oder andere Fahrgemeinschaft von Fans, die das Team nach Kleinwallstadt begleitet. Die Abfahrtszeiten der Mannschaft werden wir in Kürze an dieser Stelle veröffentlichen. 

 

mAJ: 24:36-Tore Niederlage gegen die Erste

Unsere männliche A-Jugend verlor am Samstag ein Testspiel im Rahmen der Vorbereitung auf das OL-Qualiturnier in einer Woche mit 24:36 Toren. 

Wichtig, für unser Trainerteam, von dem mit Felix Nieter und Nico Glanzner selbst zwei Spieler bei der Ersten am Ball waren, war Erfahrung gegen körperlich überlegene und schnell nach vorne spielende Gegner zu sammeln. Das Spiel hat uns viel gebracht, so Trainer Thorsten Jakob. Schade dass mit Justus Fröhlich, Jannik Jung, Kai Lillinger und Jonas Bielmeyer gleich vier Spieler, die im Kader für das Quali-Turnier stehen, aus verschiedenen Gründen nicht mitspielen konnten.

Wim Größler (Bild v. H.Kern) vertrat Justus Fröhlich auf Linksaußen, der an der Rheinlandpfalzmeisterschaft im Turnen teilnahm.

Auf seinen ersten Einsatz und eine starke Leistung im Tor gegen die Erste, kann Neuzugang Nicolas Thamm zurückblicken, der seinen ehemaligen Kameraden von der Amicitia Viernheim (Nikolas Venske und Daniel Frei) folgte, die ihr A-Jugendteam aufgelöst haben und  sich unserem Team angeschlossen hat.

Am Montag steht nun der letzte Test bei der A-Jugend des SV Erbach auch dem Programm, ehe in den beiden letzten Trainingseinheiten, der „Feinschliff“ für das Turnier am Wochenende in Kleinwallstadt gelegt wird.

Gegen unsere Erste spielten: Nicolas Thamm und Marc Schäfer, Wim Größler, Daniel Frei, Tim Pfendler, Nicolas Kern, Nikolas Venske, Alex Kühr, Moritz Müller, Sebastian Hedderich, Ian Knisley und Robin Kettler.

Neue Jugendtrainingszeiten ab dem 15.05. !!!

Aufgrund der Bildung einer männlichen JSG mit der HSG Ried ergeben sich für einige Jugendmannschaften neue Trainingszeiten:

männliche B Jugend

Dienstag 1900 – 2030 Uhr EKS Bürstadt

Donnerstag 1900 – 2030 Uhr Jahnhalle Lampertheim

männliche C Jugend

Dienstag 1815 – 1945 Uhr EKS Bürstadt

Mittwoch 1830 – 2000 Uhr Jahnhalle Lampertheim

männliche D Jugend

Dienstag 1730 – 1900 Uhr Jahnhalle Lampertheim

Donnerstag 1815 – 1945 Uhr EKS Bürstadt

männliche E Jugend

Dienstag 1630 – 1800 Uhr EKS Bürstadt

Donnerstag 1730 – 1900 Uhr Bobstadt

 

Die Trainingszeiten der männlichen A Jugend, der Minis, Bambinis und Super-Bambinis bleiben von diesen Änderungen unberührt.

Wir bitten um Beachtung !! 

 

mBJ: Team scheitert an der BOL-Qualifikation

Am Sonntag trat die neuformierte B-Jugend der Handballer des TV Lampertheim in der Nibelungenhalle in Heppenheim zu einem der vier Qualifikationsturniere zur Bezirksoberliga gegen die Altersgenossen des Gastgebers  HC VfL Heppenheim, der HSG Weschnitztal und des TV Trebur an. In Spielen von jeweils einmal 25 Minuten wurde der Turniersieg ermittelt, der allein zum Start in der BOL berechtigte.

Im ersten Spiel trafen die Lampertheimer gleich auf den vermeintlichen Favoriten aus Trebur. In einer recht ausgeglichenen Partie konnte sich keine der beiden Mannschaften entscheidend absetzen. Bis wenige Sekunden vor Schluss führten die TVler mit 15:14, ehe mit dem letzten Wurf Trebur den Ausgleich erzielen konnte. Entscheidenden Anteil an dem Teilerfolg hatte Torwart Elias Götz, der die Lampertheimer mit zahlreichen Paraden im Spiel halten konnte.

Die zweite Begegnung gegen HSG Weschnitztal war mit einem 16:4 Sieg eine klare Angelegenheit für die TVler.

Im der dritten Begegnung kam es dann darauf an, mit einem Sieg gegen Heppenheim mit Trebur gleichzuziehen und über das möglicherweise bessere Torverhältnis, das Turnier für sich zu entscheiden. Leider waren die von Jürgen Hedderich und Tizian Karb bisher hervorragend eingestellten Jungs in diesem Match nicht wiederzuerkennen. Bereits nach 10 Minuten lag man bedingt durch zahlreiche Ballverluste in der Vorwärtsbewegung mit 8:4 in Rückstand. Da die Lampertheimer auch danach ihre unerklärliche Nervosität nicht ablegen konnten, kam es zu einer verdienten 16:6 Niederlage.

Es spielten: Elias Götz, Nils Krautwurst, Tim Schuster, Tobias Hedderich, Lars-Hendrik Krämer, Till Miksch, Nick Kühr, Aaron Lieffers,  Nico Greschner, Markus Schmidt, Jannik Reiber.

Bericht: Norbert Schenkel

mAJ: Mannschaft richtet BOL-Quali-Turnier aus

Unsere männlich A-Jugend hat mit dem Gewinn der OL-Vorqualifikation sich das Recht erspielt weitere Turniere für die Oberliga-Qualifikation zu spielen. Wichtiger Nebeneffekt des Turniersieges ist aber die bereits sichere Qualifikation für die Bezirksoberliga, für den Fall, dass unsere Jungs an der Hürde Oberliga scheitern sollten.

Trotzdem bekennt die Mannschaft auf Bezirksebene weiter Farbe und richtet eines der vier BOL-Qualifikationsturnier am kommenden Samstag in der Jahnhalle aus. Unsere Nachwuchsspieler arbeitet in drei Schichten als Zeitnehmer (hier sind die vier Schiedrichter der mAJ gefordert), im Verkauf und in der Turnierorganisation, unterstützt vom Trainerteam und ihren Eltern. 

Als Gäste kommen in die Jahnhalle die Teams der HSG Langen, die SG Arheilgen, die HSG Fürth/Krumbach und den HC Vfl Heppenheim. Das Turnier beginnt um 14.00 Uhr in der Jahnhalle mit der Partie Langen gegen Arheilgen.

Auch wenn unsere Jungs nicht selbst am Ball sind, ist mit Sicherheit wieder guter und spannender Handballsport geboten. Für das leibliche Wohl ist natürlich wie immer bestens gesorgt. Die Mannschaft hofft auch für dieses Turnier auf den Besuch der Lampertheimer Handballfans.

mAJ: Oberliga-Turnier am 20.05. in Kleinwallstadt

Nach dem Sieg im Vorqualifikationsturnier zur Oberliga muss unsere männliche A-Jugend am Samstag, den 20.05.2017 zum Folgeturnier nach Kleinwallstadt reisen.

Die Gegner dort haben klangvoll Namen, sind dem TVL aber gänzlich unbekannt:

Unsere Jungs bekommen es mit den Teams der JSG Wallstadt (Bezirk Odenwald-Spessart), des TV Hüttenberg II (Bezirk Gießen) und der HSG Hofgeismar/Grebenstein (Bezirk Kassel-Waldeck) zu tun.

Nur der Turniersieger qualifiziert sich direkt für die höchste hessische Klasse, den Zweiten und evt. Turnierdritte stehe weitere Qualifikationsturniere auf dem Plan.

Jannik Jung (Foto v. H.Kern) steht nach seinen beiden Spielen Sperre im ersten Turnier dem Team in Kleinwallstadt wieder komplett zur Verfügung.

Zur Vorbereitung testen unsere Jungs morgen, am 29.04.2017, um 14.30 Uhr, in der Jahnhalle gegen die HSG Fürth/Krumbach, am 13.05.2017 gegen die erste Mannschaft des TV Lampertheim und am 15.05. um 19.00 Uhr beim SV Erbach.

Nächstes Testspiel beim SV Erbach am Montag, 15.05.2017

um 19.00 Uhr in Mehrzweckhalle in HP-Erbach

Abteilungsversammlung

Am Dienstag, den 09.05.2017, findet um 20:30 Uhr die Abteilungsversammlung der Handballer in der Jahnhalle statt.

Alle Abteilungsmitglieder sind hierzu herzlich eingeladen.

Die Abteilungsleitung freut sich auf rege Beteiligung.

mAJ: Turniersieg beim Heimturnier

Unsere männliche A-Jugend geht als Sieger aus dem ersten Oberliga-Vorqualifikationsturnier in der Jahnhalle hervor. Die Mannschaft besiegte die Teams der HSG Langen mit 16:12 Toren, des TuS Griesheim mit 16:15  Toren und die SKG Roßdorf mit 16:12 Toren.

Unsere Jungs starteten um 10.30 Uhr gegen Langen. Von Beginn an fanden sie besser ins Spiel und befolgten die Anweisung ihrer Trainer nicht in Rückstand zu geraten, sondern das Spiel in Front liegend zu führen. Neuzugang Daniel Frei feierte einen sehr überzeugenden Einstand sowohl im Angriff als auch in der Abwehr. Die HSG lag nach ca. 10 Spielminuten kontinuierlich mit 3 – 4 Toren zurück und schaffte es nicht mehr unser Team in Verlegenheit zu bringen.

Unser Bild zeigt Daniel Frei der gegen Langen einen starken Einstand feierte.

Die zweite Partie wurde um 12:45 Uhr gegen Griesheim angepfiffen. Griesheim galt zusammen mit Langen als Top-Favorit für das Turnier. Die Gäste erwischten den besseren Start und konnten mehrfach mit ein oder zwei Toren vorlegen Unsere Jungs kämpften sich aber nach ca, 10 Minuten zurück in die Partie. Tim Pfendler übernahm im 1:1 immer wieder Verantwortung, holte mehrere 7-Meter heraus, die er dann auch sicher verwandelte. Gestützt auf ein gute Torwartleistung von Marc Schäfer, schwappte die spannenden Begegnung in unsere Richtung. Nun  legten wir vor und lagen nach 20 Minuten mit 4 Toren in Führung. Doch Griesheim steckte nicht auf, deckte zunehmend offensiver und kam wieder heran. In einer spannenden Endphase behielten unsere Jungs die Nerven und schaukelten die Partie mit 16:15 über die Zeit. Aufgrund der Reaktion der Griesheimer wurde deutlich, dass das Team, das viele Spieler aus umliegenden Vereinen zusammen gezogen hat, mit dieser Niederlage nicht gerechnet hatte, aber dadurch seine Oberliga-Ambitionen begraben musste.

Vor der dritte Partie war klar, dass unsere A-Jugend, aufgrund des direkten Vergleiches das Turnier bereits gewonnen hatte und unsere Trainer Thorsten Jakob, Gero und Felix Nieter gaben nun auch den Spielern mehr Einsatzzeiten, die bislang ehr weniger spielten. Anfängliche waren die Abstimmungsschwierigkeiten erkennbar. Mit zunehmender Spielzeit wurden das Team aber sicherer und gewann auch dieses Spiel verdient mit 16:12 Toren. Nicolas Kern zeichnete sich als vierfacher, Jannik Jung als dreifacher Torschütze sowie Torhüter Sven Hartenburg als guter Ersatz für Marc Schäfer aus. Letztendlich siegten unsere Jungs in dieser Partie ebenfalls souverän.

In der Jahnhalle waren zeitweise bis zu 200 Zuschauer zu Gast und sahen am Wochenende wirklich tollen Handballsport. Einen besonderen Dank der Verantwortlichen geht auch an die Eltern der Spieler, die das Turnier verpflegungsseitig wieder toll ausrichteten.

Es spielten: Marc Schäfer und Sven Hartenburg im Tor, Justus Fröhlich (6), Ian Knisley (1), Wim Größler (4), Robin Kettler (3), Jonas Bielmeier (2), Nicolas Kern (1), Tim Pfendler (13/4), Daniel Frei (8), Nikolas Venske (1), Alex Kühr (2), Kai Lillinger (1), Sebastian Hedderich (3) , Moritz Müller, Sören Fetsch und Jannik Jung (3).