Navigation
Sponsoren
Saisonheft
Finde uns auf Facebook
TVL wird unterstützt von

mAJ: Oberliga-Vorqualifikation in der Jahnhalle

Unsere neu formierte männlich A-Jugend startet bereits am 23.04.2017 in die neue Saison. Auf dem Programm steht an diesem Tag in unserer Jahnhalle das Bezirksqualifikationsturnier zur eingleisigen hessischen Oberliga, in welchem der eine Vertreter bestimmt wird, der für den Handballbezirk Darmstadt an der Qualifikation zur Oberliga teilnimmt.

Nach dem kurzfristigen Rückzug der JSG Büttelborn treten noch vier Teams in unserer Jahnhalle zum Vergleich an:

  • HSG Langen
  • TuS Griesheim
  • SKG Roßdorf
  • TV Lampertheim

Als Turnierfavoriten sind sicherlich der Bezirksoberliga-Meister der Saison 2015/16 aus Langen und der TuS Griesheim, der aktuell versucht möglichst viele Leistungsträgen der Handballvereine im Bezirk Darmstadt in seinen Teams zusammen zu ziehen, zu sehen. Die Mannschaften der SKG Roßdorf und unserem TV treten mit Außenseiterchancen auf, für die es gilt die Favoriten zu ärgern.  

Unsere Jungs starten  um 10:30 Uhr mit ihrer Partie gegen Langen. Um 12.15 Uhr wird die Partie gegen Griesheim und zum Abschluss um 14:45 Uhr das Spiel gegen Roßdorf angepfiffen. Unsere Jungs freuen sich auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung ihrer Fans.

mBJ: BOL-Meisterschaft ohne Punktverlust

Unsere männliche B-Jugend der Saison 2016/17 hat mit einem verdienten 44:33 (26:14) Heimerfolg gegen den HC VfL Heppenheim eine perfekte Runde zu Ende gebracht und wurde noch am gleichen Tag von Richard Burk, dem Vertreter des Handballbezirks Darmstadt, für diese überragende Leistung in der abgelaufenen Spielrunde geehrt. Aus den Händen von Michael Biedermann und Sebastian Strubel vom Handball Förderverein Lampertheim erhielten die Jungs jeweils ein T-Shirt.

Das Team um seine Trainer Thorsten Jakob und Felix Nieter beherrschte die Konkurrenz der Bezirksoberliga meist recht klar, verlor kein Spiel und belegt mit 28:0 Punkten und eine Tordifferenz von + 117 Toren in der Abschlusstabelle den ersten Platz.

Auch in der letzten Partie gegen Heppenheim zeigten unsere Jungs von Beginn an, dass sie sich auch im letzten Spiel keine Blöße geben wollten. Die Gäste aus der Kreisstadt waren spielerisch und körperlich unterlegen, zeigten aber wie im Hinspiel, enormen Kampgeist und steckten nie auf.

Bis zum 5:5 konnten sie die Partie ausgeglichen gestalten ehe unsere Jungs über 9:7 auf 19:10 vorentscheidend davonziehen konnten. Beim Halbzeitstand von 26:14 war die Partie quasi entschieden. Zu diesem Zeitpunkt erhielten bereits alle Spieler Spielanteile und konnten den Zuschauern viele interessante Aktionen bieten.

Nach Wiederanpfiff spielten wir eine offensivere Deckung, was den Gästen sichtlich zu Gute kam. Trotz dieser Situation behielten unsere Trainer diese Variante bei, so dass die zweite Hälfte unter Torgesichtspunkten dann ausgeglichen verlief, unsere Jungs aber ncht mehr in Bedrängnis kamen. Letztendlich steh ein verdienter 44:33 Heimerfolg.

Stehend v.l.n.r.: Nils Krautwurst, Felix Nieter (Trainer), Jannik Jung, Robin Kettler, Tim Pfendler, Alex Kühr, Moritz Müller, Nicolas Kern, Lars-Hendrik Krämer, Tim Schuster, Ian Knisley, Wim Größler, Justus Fröhlich und Marc Schäfer.

Knieend v.l.n.r.: Yannik Bischer, Nikolas Venske, Phillip Freudenberger, Tobias Hedderich, Ralph Hönninger, Sören Fetsch, Cansin Ulusoy und Sven Hartenburg.

Es fehlen: Florian Keller und Thorsten Jakob (Trainer)

Spiele am Wochenende

Spiele am Wochenende

mBJ1: Meister in der Bezirkoberliga

Unsere männliche B1-Jugend hat mit einem 33:26 Auswärtserfolg bei der TuS Griesheim, zwei Spieltage vor Rundenende, die Meisterschaft in der Bezirksoberliga gesichert und darf sich für die Saison 2016/17 nun „Bezirksmeister“ nennen.

Aufgrund der Niederlage des direkten Verfolgers Pfungstadt in Langen, war die Meisterschaft schon vor der Partie unseren Jungs nicht mehr zu nehmen. So galt es für unser Trainergespann die Spannung in der Mannschaft hoch zu halten und den ambitionierten Gastgeber nicht zu unterschätzen.

Trotzdem begann die Partie mit vielen Nachlässigkeiten und mangelnder Einsatzbereitschaft unseres Teams. Gerade in der Rückwärtsbewegung und im Abwehrverhalten fehlte die notwendige Einstellung, so dass sich, bereits nach knapp 5 Minuten, unsere Trainer Thorsten Jakob und Felix Nieter zur Auszeit gezwungen sahen. Danach dauerte es trotzdem weitere 10 Minuten, ehe beim Stande von 10:10 der erste Ausgleich gelang. Die Partie blieb weiterhin sehr eng. Mit dem Pausenpfiff erzielten unsere Jungs durch eine schön ausgespielte Freiwurfvariante die 16:15 Führung.

Das erste Tor in der zweiten Halbzeit blieb den Gastgebern vorbehalten, ehe sie mehr und mehr dem hohen Tempo der ersten Hälfte Tribut zollen mussten und unsere Jungs mehr und mehr das Spiel in den Griff bekamen.  Über 20:17, 24:19 und 28:23 konnte letztendlich ein verdienter 33:26 Sieg heraus gespielt werden.

Gegen Griesheim spielten: Marc Schäfer und Sven Hartenburg im Tor, Justus Fröhlich (4), Sören Fetsch, Ian Knisley, Robin Kettler (4), Nicolas Kern (7), Tim Pfendler (6/3), Tobias Hedderich, Nikolas Venske, Alex Kühr (1), Moritz Müller, Jannik Jung (11) Wim Größler und Tim Schuster.

 

Meister-B-Jugend Saison 2016/17

Das Meisterteam (stehen v.l.n.r.): Lars-Hendrik Krämer, Nils Krautwurst, Felix Nieter (Trainer), Yannik Bischer, Tim Schuster, Wim Größler, Tim Pfendler, Jannik Jung, Sven Hartenburg, Ian Knisley, Alex Kühr, Tobias Hedderich, Thorsten Jakob (Trainer), Nicolas Kern und Justus Fröhlich. (kniend v.l.n.r.): Sören Fetsch, Phillip Freudenberger, Marc Schäfer, Robin Kettler, Moritz Müller, Nikolas Venske Ralph Hönninger und Cansin Ulusoy. (Es fehlt: Florian Keller und die „Aushelfer“ aus der C-Jugend Aaron Liffers und Nick Kühr).

 

 

 

                          

mCJ: Zwei Spiele in einer Woche

Gleich zwei Heimspiele hatten die TVler vergangene Woche in der Verbandsrunde der Bezirksoberliga zu bestreiten.

Am Donnnerstag empfingen sie in einem Nachholspiel die Altersgenossen aus Heppenheim-Erbach. Schnell wurde klar, dass die Lampertheimer mit dem aktuellen Tabellenführer nicht mithalten konnten. Bereits nach 15 Minuten lag man mit 10:16Toren zurück. Bis zur Halbzeit bauten die Gäste die Führung auf 11:23 aus. In der zweiten Hälfte bauten die körperlich und konditionell überlegenen Erbacher ihre Führung kontinuierlich aus, so dass am Ende für die C-Jugendlichen aus Lampertheim eine deftige 19:41 Niederlage zu Buche  stand.

Es spielten:

Till Miksch, Nick Kühr, Felix Herrweh, Jan Behling, Markus Schmidt, Aaron Lieffers, Nils Freyer, Nils Göbel, Hannes Fröhlich und Filippo Saglimbene.

 

Im zweiten Spiel, am vergangenen Sonntag, hatten die Lampertheimer die JSG Büttelborn zu Gast. Auch hier machte insbesondere die körperliche Überlegenheit der Gäste den Unterschied. Man konnte den Eindruck gewinnen als würde hier eine B-Jugend-Mannschaft gegen C-Jugendliche antreten. Trotzdem hielten die von den Trainern Gero Nieter und Tizian Karb eingestellten TVler in der ersten Halbzeit gut mit. Nach 10 Minuten lagen sie nur mit 6:7 zurück, bei Stand von8:16 wurden die Seiten gewechselt. In der zweiten Hälfte konnten die Lampertheimer den Altersgenossen aus Büttelborn nicht mehr viel entgegensetzen, zumal sie bedingt durch mehrere Absagen nur zwei Einwechselspieler zur Verfügung hatten. Trotz des Endergebnisses von 22:47 konnten die Trainer mit dem Auftreten ihrer Mannschaft zufrieden sein, weil sie nie aufstecke und insbesondere konditionell bis an ihre Grenzen ging.

Es spielten:

Nick Kühr , Aaron Lieffers, Till Miksch, Paul Biedermann, Fillippo Saglimbene, Nils Göbel, Nils Freyer, Jan Behling.

 

Bericht: Norbert Schenkel

 

Spiele am Wochenende

Ski-Freizeit der Handballer in Matrei

Auch in diesem Jahr machten sich 31 Wagemutige auf zur Skifreizeit der Handballabteilung des TVL. Mit an Bord nach Matrei waren sowohl alt eingesessene Teilnehmer der „legendären“ Skifreizeit, als auch einige Debütanten, welche sich gespannt zeigten, ob sich die vielen positiven Berichte von Freunden und Vereinskameraden bewahrheiten sollten.

Pünktlich machten wir uns also Sonntagabend 01.01.2017 mit reichlich Verpflegung im Gepäck auf den Weg in Richtung Osttirol. Nach einer reibungslosen Busfahrt erreichten wir im Morgengrauen Matrei und das Sporthotel „Hohe Tauern“, wo wir uns nach Ankunft und einem ausgiebigen Frühstück bereit für unseren ersten Skitag im mittlerweile verbundenen Skigebiet Matrei/Kals, machen konnten. Mit 41,6 Pistenkilometern und 14 Liftanlagen ist das Großglockner Resort das größte Skigebiet Osttirols.

Die Gondelbahn brachte uns gut 1800 m höher auf knapp 2426m ü.NN.

Nur wenige Stunden nach unserer Ankunft standen fast alle Mitgereisten auf Ihren Brettern! Ein toller Skitag stand uns bevor den wir zur Auffrischung des Fahrkönnens und gemeinsamen Erkundung des Skigebietes nutzten.

Nach Rückkehr ins Hotel wurden die Zimmer bezogen und nach einer heißen Dusche ging es zum Abendessen, was sehr gut, reichlich und deftig war. Bei einem Bier oder einem Glas Wein ließ man den ersten Tag ausklinken.

Die ausgesprochen gute Unterbringung und das perfekte Skiwetter waren aber nur zwei wichtige Komponenten für das tolle Gelingen der diesjährigen Skifreizeit der Handballabteilung des TVL. Das sehr weitläufige Skigebiet mit phantastischen Abfahrten für alle Geschmacks- und Leistungsklassen, eingebettet in die Kulisse des Nationalparks „Hohe Tauern“ und des „Großglockner“ trugen ein Übriges dazu bei. Die nicht zu schlagenden Pistenpräparationskünste der Osttiroler waren das „i-Tüpfelchen“ für den Ski-Genuss.

Auch für den Großteil der Gruppe so wichtigen Ausklang des Skitages, den Après-Ski war gesorgt.  Nachdem auch der letzte entweder die Talabfahrt hinter sich ließ oder per Gondel ins Tal fuhr trafen sich die jüngeren und älteren Feierlustigen anschließend in der Après-Ski-Hochburg „IZZA“ der Schirmbar von Isabella die für jeden sangeslustigen Gast dankbar war.

Alles in allem war es wieder sehr lustig mit „veel Dummgschwätz“ und lustigen Ereignissen.

Besonderer Dank gilt Michael Biedermann für die ausgezeichnete Wahl des Hotels einschließlich der super Organisation dieser Skifreizeit.

Bleibt nur zu hoffen, dass sich alle wieder einmal sehr wohl gefühlt haben und vor allem recht viel Spaß bei unserer Skifreizeit 2017 in Matrei am Großklockner hatten. Vielleicht sehen wir uns nächstes Jahr wieder, wenn es heißt „Auf zur Skifreizeit 2018“. Bis dahin wie immer Ski Heil und eine schöne Zeit.

 

mBJ1: 30:23 Erfolg gegen den TSV Pfungstadt

Unsere männliche B-Jugend siegte am heutigen Sonntag souverän mit 30:23 (16:11) Toren gegen den direkten Verfolger in der BOL-Tabelle, den TSV Pfungstadt. Unsere Jungs gingen optimal eingestellt in die Partie. Dass der Gast gerade in der Offensive nicht komplett auszuschalten ist, war den Jungs um ihre Trainer klar. So galt es durch entsprechende Abwehrarbeit den Rückraum der Verfolger in Schach zu halten. Die gelang den Jungs recht gut.

Jannik Jung (Bild von H.Kern) konnte sich 7 Mal in die Torschützenliste eintragen und spielte ein sehr starke Partie.

Im Angriff war es dann er eigen Rückraum, der durch starke 1:1-Aktionen, aber auch gut herausgespielt Spieleröffnungen immer wieder Lücken in er 6:0-Deckung der Pfungstädter fand. In der Halbzeitansprache galt es, trotz einer 5 Toreführung die Spannung hochzuhalten, was sich auszahlte. Mit zwei Steals nach Wiederanpfiff konnte man weiter davon und den Gästen den Zahn ziehen.

Die rund 100 Zuschauer in der Jahnhalle sahen sehr schönen und spannenden Jugendhandball und honorierten die Leistung beider Teams, in der von Werner Winkler sehr souverän geleiteten Partie, mit entsprechend verdientem Beifall.

Es spielten: Marc Schäfer im Tor, Justus Fröhlich (3), Sören Fetsch, Ian Knisley (2/1), Wim Größler, Robin Kettler, Nicolas Kern (9), Tim Pfendler (8), Tobias Hedderich, Nikolas Venske, Alex Kühr (1), Moritz Müller und Jannik Jung (7).

mBJ2: Deutliche Niederlage beim SV Erbach

Mit dem Vorsatz ein gutes Spiel abzuliefern und vielleicht den ein oder zwei Punkte aus Erbach mitzunehmen, traten unserer B2-Jungs die Fahrt nach Heppenheim an. In der ersten Hälfte konnten unsere Jungs noch gut mithalten und wechselten beim Stande von 14:15 Toren nur knapp zurück liegend die Seiten.

Nach Wiederanpfiff konnte  die Mannschaft mit seinen Trainern Thorsten Jakob und Felix Nieter nicht mehr an die Leistung der ersten 25 Minuten anknüpfen. Technische Fehler und Unzulänglichkeiten im Aufbauspiel ließen die Erbacher immer wieder erfolgreich Kontern. Letztendlich stand eine verdiente 22:32 Tore Niederlage.

In der B2 kamen zum Einsatz: Sven Hartenburg, Lars-Hendrik Krämer (3), Nick Kühr (1), Tim Schuster (2), Moritz Müller ( 3/1), Wim Größler (4/1), Cansin Ulusoy (2), Ian Knisley (2), Tobias Hedderich (1), Aaron Liffers (1), Florian Keller (1), Nils Krautwurste und Alex Kühr (2)